schliessen
schliessen
Unsere Beilagen, Saucen und Dips machen das Grillvergnügen perfekt

Raffiniert Würzen

Gewrze_Fleisch.jpg

Eine Gewürzmischung aus Salz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Chili, Zwiebel- und Knoblauchgranulat bildet eine ideale Basis zum Würzen von Grillfleisch. Sie lässt sich leicht abwandeln durch die Zugabe von z. B.. Kreuzkümmel, Kräutern der Provence, scharfem, süßem oder geräuchertem Paprika. Verrührt man eine  Gewürzmischung (Wichtig: ohne Salz!) mit Rapsöl, bekommt man eine tolle Marinade zum Einlegen z. B. von Fleisch, Fisch oder Gemüse. Auch die Marinade lässt sich leicht abwandeln durch die Zugabe von frischen Kräutern oder Pasten wie Harissa. So schmeckt Rosmarin z. B. sehr gut zu Lammkoteletts, Zitronenthymian sorgt für Pfiff bei Fisch und Garnelen.

Das Grillgut sollte mindestens 1 Stunde, besser über Nacht, in der Marinade liegen. Vor dem Grillen muss das Grillgut dann gut abgetupft werden, damit kein Öl in die Glut tropfen kann. Die Kräuter sollten ebenfalls entfernt werden, da sie auf dem heißen Grill schnell verbrennen.

Besonders raffiniert wird Hähnchen gewürzt, wenn man die Würzmischung zwischen Haut und Fleisch gibt. Dazu vorher vorsichtig mit einem Löffelstiel zwischen Haut und Fleisch fahren und die Haut lösen.

Pesto selbstgemacht

Perfekt gegrillt

Unsere Übersicht gibt Anhaltspunkte für die Garzeit verschiedener Fleisch- und Fischstücke. Je nach Dicke der Produkte können die Garzeiten variieren. Auch das Wetter hat Einfluss auf die nötige Grilldauer. Je kälter es ist, desto länger die Garzeit. Darüber hinaus ist die Garzeit umso länger, je dichter der Grillrost belegt ist.

Grillzeiten.jpg

Weiter zum Artikel

Tipps und Tricks

Grillen ist gesund und lecker, wenn
man ein paar Grundregeln beachtet.
Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt.

richtig_grillen.jpg

Weiter zum Artikel